Dibutylsulfid




Dibutylsulfid - hier das n-Dibutylsulfid - ist eine schwefelhaltige organisch-chemische Verbindung aus der Gruppe der Thioether mit folgender Struktur:

 

Dibutylsulfid

 

Das Molekül weist ein zweiwertiges Schwefel-Atom auf, das von zwei Butyl-Gruppen flankiert ist.

In reinem Zustand zeigt sich die Substanz als farblose bis blass-gelbliche Flüssigkeit, die einen sehr unangenehmen Geruch aufweist.

Die industriell nur als Synthese-Chemikalie eingesetzte Verbnidung findet sich als Naturstoff in Spuren in tierischen Lebensmitteln. Dibutylsulfid ist in Rohkohl, gekochtem und gebratenem Rindfleisch und einigen Pilzen aufzufinden.

 

Datenblatt: Dibutylsulfid

Bezeichnung: Dibutylsulfid
Systematisch: 1-(Butylsulfanyl)butan
Weitere Namen: n-Dibutylsulfid, 1,1´Thiobisbutan
Englische Bezeichnung: Dibutyl sulfide
Summenformel: C8H18S
Molmasse: 146,294 g mol-1
Schmelzpunkt: - 80 °C
Siedepunkt: 188 °C
Flammpunkt: 76 °C
Dichte: 0,84 g cm-3 bei 20°C
Brechungsindex: 1,453
Unlöslich in: Wasser (40 mg pro Liter)
CAS-Nummer: 544-40-1
EC-Nummer, EINECS: 208-870-5
InChI Code: HTIRHQRTDBPHNZ-UHFFFAOYSA-N
Externe Daten: ChemSpider - 10536; PubChem - 11002; ECHA InfoCard - 100.008.064

 

Gefahrenhinweise und Sicherheit:


Gefahr

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit)

n-Dibutylsulfid ist giftig beim Einatmen, verursacht ernste Augenreizungen, Hautreizungen und Reizungen der Atemwege. Darüber hinaus können die Dämpfe Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.

Die reine Verbindung ist stabil und unverträglich mit starken Oxidationsmitteln.

 

LD50 (Ratte, oral): 2200 mg pro kg.

 


Aktualisiert am 18.02.2017.







© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin