Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Erucasäure




Erucasäure ist eine organische Verbindung aus der Gruppe der Alkensäuren und ein Naturstoff aus der Klasse der einfach-ungesättigten Fettsäuren. Chemisch handelt es sich um die (Z)-13-Docosensäure, einer Carbonsäure mit 22 C-Atomen und einer C=C-Doppelbindung an Position 13 (cis):

 

Erucasäure

 

Das trans-Isomer trägt den Trivialnamen Brassidinsäure und und ist chemisch die (E)-13-Docosensäure.

In reinem Zustand zeigt sich die Erucasäure als weißer, wachsartiger Feststoff, der bei 33,8 °C schmilzt und in Wasser unlöslich ist.

 

Vorkommen

Als Naturstoff findet man die Erucasäure in einer Vielzahl von Pflanzen, insbesondere aber in verschiedenen Kohlarten (Brassica), im Rapsöl, Broccoli und in Senfsaaten. Das Rapsöl natürlicher Arten kann über 50 Prozent dieser ungesättigen ω9-Fettsäure enthalten.

 

Datenblatt: Erucasäure

Bezeichnung: Erucasäure
Systematisch: (13Z)-13-Docosensäure
INCI-Bezeichnung: Erucic Acid
Fettsäure-Code: C22:1
Summenformel: C22H42O2
Molmasse: 338,568 g mol-1
Schmelzpunkt: 34,7 °C
Siedepunkt: 381,5 °C
Flammpunkt: 350 °C
Dichte: 0,8600 g ml-1 bei 55 °C
Brechungsindex: 1,4758 bei 20 °C
Löslich in: Alkohol, Ether
Unlöslich in: Wasser
Log POW: 9,690
Säurezahl: 166
Iodzahl: 75
CAS-Nummer: 112-86-7
EC-Nummer, EINECS: 204-011-3
InChI Code: DPUOLQHDNGRHBS-KTKRTIGZSA-N
Externe Datenbanken: ChemSpider: 4444561; Kegg: C08316; ChEBI: 28792
Extern (EU): ECHA InfoCard: 100.003.647

 

Gefahrenhinweise und Sicherheit:


Achtung

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit)

Erucasäure verursacht Hautreizungen, schwere Augenreizungen und kann die Atemwege reizen.

 

Quellen und weitere Informationen:

[1] - Erucic Acid.
CosIng, Europäische Stoffdatenbank für Inhaltsstoffe der Kosmetika.

[2] - EU:
Verordnung (EU) Nr. 696/2014 der Kommission vom 24. Juni 2014 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1881/2006 hinsichtlich der Höchstgehalte an Erucasäure in pflanzlichen Ölen und Fetten sowie in Lebensmitteln mit zugesetzten pflanzlichen Ölen und Fetten.
In: Amtsblatt der Europäischen Union, (2014).

 


Kategorie: Naturstoffe

Aktualisiert am 14.02.2018.



© 1996 - 2022 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren