Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Phenoxathiin




Phenoxathiin ist eine organisch-chemische Verbindung aus der Gruppe der Heterocyclen mit einem O- und einem S-Heteroatom:

 

Phenoxathiin

 

Die chemische Synthese des Phenoxathiin kann zum Beispiel per Ferrario-Reaktion aus Diphenylether erfolgen. Die schwach gelbliche, stabile Substanz schmilzt bei etwa 59 °C (nach anderen Angaben zwischen 52 und 58 °C), ist brennbar und sollte nicht mit starken Oxidationsmitteln in Kontakt kommen.

 

Datenblatt: Phenoxathiin

Weitere Namen:1,4-Dibenzothioxin; 6-Phenoxy-2H-thiopyran Summenformel:C12H8OS Molekulargewicht:200,256 Schmelzpunkt:um 59 °C Siedepunkt:151 °C (5mmHg) Flammpunkt:151 °C Unlöslich in:Wasser (0,45 mg pro Liter bei 25 °C) Log POW:4,54 CAS-Nummer:262-20-4 EC-Nummer, EINECS:205-975-8 InChI Key:GJSGGHOYGKMUPT-UHFFFAOYSA-N Spektrum (extern):SpectraBase ID J8U7NxgBCFw Externe Datenbanken:ChemSpider: 8862

 

Gefahrenhinweise und Sicherheit:


Achtung

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit)

Phenoxathiin kann die Haut, die Augen und die Atemwege reizen.

 

LD50 (Maus, intraperitoneal): 200mg/kg.

 


Aktualisiert am 10.12.2018.



© 1996 - 2022 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren