Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Forum Chemie   |  
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt

 

Effizientere Sauergaswäsche mit Evonik-Spezialaminen

CAPLUS® senkt Energieverbrauch und erhöht die Kapazität bei der Reinigung industrieller Gasströme - Einführung im wichtigen Erdgasmarkt angelaufen.




Abbildung: Industrielle Gasanlage, in der CAPLUS® zur Sauergaswäsche verwendet wird. Das Evonik-Produkt CAPLUS® entfernt aus Gasströmen - wie Erdgas, Biogas, Synthesegas oder Rauchgas - störende saure Gase wie Kohlendioxid und Schwefelwasserstoff deutlich effektiver als etablierte Amine und erhöht auch noch die Leistung und die Lebensdauer der Anlagen. [Bildquelle: Quelle: Gulnaz Yaminova, Evonik Industries AG]
Industrielle Sauergaswäsche

Evonik Industries hat nach Erfolgen bei der Reinigung von Biogas nun auch den Eintritt in den wichtigen Markt für die Aufreinigung von Erdgas geschafft. Erdgas ist der weltweit wichtigste Gasstrom. Die Internationale Energieagentur schätzt, dass der Gasverbrauch bis 2035 um 50 Prozent steigen und dann ein Viertel am weltweiten Energiemix ausmachen wird.

Mit CAPLUS® hat das Spezialchemieunternehmen eine neue Klasse von Aminen zur Wäsche industrieller Gasströme am Markt eingeführt. Ohne eine derartige Aufbereitung sind Gasströme, wie Erdgas, Biogas, Synthesegas oder Rauchgas kaum nutzbar. CAPLUS® entfernt aus diesen störende saure Gase wie Kohlendioxid und Schwefelwasserstoff deutlich effektiver als etablierte Amine und erhöht auch noch Leistung und Lebensdauer der Anlagen. Unangenehme Nebeneffekte, wie z.B. Schäumen, Degradation, Korrosion und Energieintensität, können mit CAPLUS® vermieden werden.

Zurzeit wird CAPLUS® bei namhaften Erdgasproduzenten in den Regionen Südostasien, Mittlerer Osten/Nordafrika und Südamerika eingeführt. "Unsere größte Herausforderung bestand darin, eine erste große Erdgasfirma von der Umstellung auf CAPLUS® zu überzeugen", sagt Projektleiter Dr. Jörn Rolker von Evonik Industries. "Wir haben uns als kompletter Technologielieferant aufgestellt, der sich intensiv mit der Kundenanlage befasst und ein umfangreiches Servicepaket anbietet. Das hat überzeugt."

Im Juli 2014 wurde CAPLUS® in eine größere kommerzielle Erdgasaufreinigungsanlage in Südostasien eingefüllt. "Während der knapp dreimonatigen Beobachtungszeit hat CAPLUS® alle vorausgesagten und vertraglich vereinbarten Wertbeiträge geliefert", sagt Rick Steglich, Director Innovation. Wegen der überzeugenden Leistung des Produkts möchte der Kunde in Zukunft weitere Anlagen auf CAPLUS® umstellen.

Vor rund zwei Jahren wurde CAPLUS® erstmalig in eine kommerzielle Biogasanlage eingefüllt. Trotz extremer Bedingungen war über die gesamte Zeit kein Nachfüllen des Absorptionsmittels erforderlich. Verglichen mit den marktüblichen Mitteln lassen sich Energieeinsparungen von etwa 10 Prozent und Kapazitätssteigerungen von etwa 20 Prozent darstellen.

 

Informationen zum Konzern

Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 33.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund 12,7 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,0 Milliarden €.


Zusatzinformationen:

Quelle: Evonik Industries

 


Aktualisiert am 19.03.2015.



© 1996 - 2018 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren