Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Livermorium

Informationen zum chemischen Element Livermorium.



Livermorium Chemie

Livermorium - Symbol: Lv - ist der im Mai 2012 von der IUPAC akzeptierte Name für das künstliche chemische Element 116 (systematische Bezeichnung: Ununhexium, Uuh).

Der Name wurde zu Ehren der Stadt Livermore und dem dort beheimateten Lawrence Livermore National Laboratory gewählt.

 

Übersicht: Allgemeine Daten zum Livermorium

Bezeichnung:Livermorium Systematischer Name:Ununhexium, Uuh (nicht mehr zu verwenden). Symbol:Lv Ordnungszahl:116 Atommasse:293,20449(60) u Periodensystem-Stellung:16. Gruppe (VIa nach alter Nomenklatur), 7. Periode, p-Block. Gruppen-Zugehörigkeit:Transactinide; Sauerstoffgruppe; Chalkogene; Metalle. Entdeckung:2000 - Lawrence Berkeley National Laboratory (USA) und Vereinigtes Institut für Kernforschung (Joint Institute for Nuclear Research, Russland). Bedeutung des Namens:Stadt Livermore, USA; Lawrence Livermore National Laboratory. Historische Bezeichnungen:Eka-Polonium, Eka-Po. Irdisches Vorkommen:Rein synthetisches, kurzlebiges Element, ohne Bedeutung für Natur oder technische Anwendung. Englischer Name:Livermorium CAS-Nummer:54100-71-9 InChI-Key:ONFASNXETZOODS-UHFFFAOYSA-N

 

Das Livermorium-Atom

Das Lv-Atom - und damit das chemische Element Livermorium - ist eindeutig durch die 116 positiv geladenen Protonen im Atomkern definiert. Für den elektrischen Ausgleich im ungeladenen Livermorium-Atom sorgt die gleiche Anzahl an Elektronen.

Für Unterschiede bei den Atomkernen sorgen die Kernbausteine der Neutronen. Diese Atomsorten werden unter dem Begriff Livermorium-Isotope bzw. -Nuklide zusammengefasst (Isotopen-Daten: siehe dort).

 

Elektronenkonfiguration

SymbolOZKurzform1s2s2p3s3p3d4s4p4d4f5s5p5d5f6s6p6d6f7s7p
Lv116[Rn] 5f14 6d10 7s2 7p42262610261014261014261024

 

 

Isotopentabelle: Livermorium

Isotop Z A N Name Nuklidmasse Zerfall (radioaktiver Zerfall) Spin μ AE Mehr A-Nuk
Nu Isotopenmasse Halbwertszeit Zerfallsart Anteil Energie I (h/2π) Info
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
290Lv116290174Livermorium-290290,19864(71)15 msα zu 286Fl0+
291Lv116291175Livermorium-291291,20108(66)6,3 msα zu 287Fl100 %AL
292Lv116292176Livermorium-292292,20174(91)18,0 msα zu 288Fl0+AL
293Lv116293177Livermorium-293293,20449(60)53 msα zu 289Fl100 %AL
294Lv116294178Livermorium-29454 ms?α zu 290Fl0+

 

Kernisobare Nuklide des Livermoriums

Zu den Livermoriumkernen isobare Nuklide befinden sich in der jeweiligen Tabellenzeile; Z = Ordnungszahl; A = Nukleonenzahl (Massenzahl).

 

Z:115116117118
AMcLvTsOg
290290Mc290Lv
291291Lv
292292Lv
293293Lv293Ts
294294Lv294Ts294Og

 

Kernisotone Nuklide des Livermoriums

Zu den Livermorium-Kernen isotone Nuklide befinden sich in der jeweiligen Tabellenzeile; N = Anzahl der Neutronen.

Z:114115116
NFlMcLv
174288Fl289Mc290Lv
175289Fl290Mc291Lv
176292Lv293Ts294Og
177293Lv294Ts
178294Lv

 

Ionisierungsenergien

1. IE: 6,6 eV2. IE: eV3. IE: eV4. IE: eV5. IE: eV6. IE: eV

 

Weitere Daten

Kovalente Radien:175 pm (in Einfach-Bindungen, nach Pyykkö et al.)

 

Chemische Daten

Elektronaffinität:0,776 eV bzw. 74,9 kJ mol-1Oxidationsstufen:+ 2 (-2, +4) (vermutet auf Grund der Stellung im PSE)

 

Material- und physikalische Eigenschaften des Livermoriums

Es konnten bisher keine Eigenschaften von Livermorium oder seinen Verbindungen gemessen werden - dies liegt in der extrem begrenzten und teuren Produktion des Elements begründet, sowie in der Tatsache, dass es sehr schnell radioaktiv zerfällt. Die Eigenschaften von Livermorium sind unbekannt und es liegen nur Vorhersagen vor.

Schmelzpunkt:grob um 700°C Schmelzenthalpie (molar):7,61 kJ mol-1 Siedepunkt:grob um 1100 °C Verdampfungsenthalpie:42 kJ mol-1 Dichte:12,9 g cm-3

 

 

Literatur und Quellen

[1] - Kat Day:
Uuh? No. It's livermorium!.
In: Nature Chemistry, 2016, DOI 10.1038/nchem.2593.

 


Kategorie: Chemische Elemente

Aktualisiert am 25.02.2020.



© 1996 - 2020 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren