Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Acetaldehyd

Eigenschaften, Daten und Datenquellen.



Acetaldehyd ist eine organisch-chemische Verbindung aus der Gruppe der Aldehyde (Alkanale).

 

Bezeichnungen und Identifikatoren

Bezeichnung
Acetaldehyd
Formel
C2H4O
Molekulargewicht, Molekülmasse
44,053 (g/mol)
CAS-Nummer
75-07-0
EINECS EC-Nummer (EG-Nummer)
200-836-8
InChI Key
IKHGUXGNUITLKF-UHFFFAOYSA-N

Systematischer Name
Ethanal

Weitere Bezeichnungen, Synonyme
Essigsäurealdehyd; Acetylwasserstoff; Ethylidenoxid; Äthanal; Essigaldehyd

Abkürzung
MeCHO

INCI-Bezeichnung
ACETALDEHYDE

Englische Bezeichnung
Acetaldehyde
Acetic aldehyde; Ethyl aldehyde; Acetylaldehyde
Ethanal

 

Chemische Formeln

Brutto- bzw. Summenformel und Strukturformel von Acetaldehyd:

 

C2H4O

Mr = 44,053 g/mol

Ethanal
SMILES: CC=O

 

Daten und Eigenschaften

In reiner Form und unterhalb von 20 °C liegt Acetaldehyd als farblose, klare, leicht flüchtige Flüssigkeit mit stechendem, etherischen Geruch vor, die bereits bei Zimmertemperatur siedet und in ein farbloses Gas übergeht.

Löslichkeit:
+ Mischbar mit Wasser, Alkohol, Ether, organischen Lösungsmitteln.
  Verteilungskoeffizient logP = -0,34.
Schmelzpunkt
-123,37 °C
Siedepunkt
20,2 °C
Flammpunkt
-39,0 °C
Zündtemperatur
175 °C
Dichte
0,784 g cm-3 bei 20 °C

0,7916 g cm-3 bei 10 °C
Säurekonstanten pKS
pK1s = 13,57 bei 25 °C
Dampfdruck
740 mmHg bei 20 °C
Viskosität
0,2751 mPa s bei 0 °C
0,2521 mPa s bei 10 °C
0,2307 mPa s bei 20 °C
Oberflächenspannung
22,3 dyn/cm bei 10 °C
21,2 dyn/cm bei 20 °C
Brechnungsindex
nD = 1,3316 bei 20 °C

nD = 1,3392 bei 18 °C
Standard-Bildungsenthalpie
-192,2 kJ/mol bei 25 °C
Standard-Entropie
160,2 J/(mol K) bei 25 °C
Gibbs freie Energie
-127,6 kJ/mol
Verdampfungs-Enthalpie
-1167 kJ/mol
Wärmekapazität
96,21 J/(mol K) bei 0 °C
89,05 J/(mol K) bei 25 °C
Ionisierungsenergie
10,229 eV; 0,98696 MJ/mol
Magnetische Suszeptibilität χ
-0,5153 × 10-6 cm3 mol-1

 

Spektroskopische Daten:

SPLASH (Massenspektrum)
splash10-000t-9000000000-2289ead4f7210282cd87
splash10-001l-9000000000-c1e37abbf2ad6054dc10
MoNA Mass Bank of North America (Massenspektren)
IKHGUXGNUITLKF-UHFFFAOYSA-N
SpectraBase (NMR, IR, FTIR, Raman, UV-Vis, MS ... Spektrum)
Jv7tya3G5MX
NIST IR-Spektrum
Acetaldehyde
Human Metabolome Database (GC-MS-, LC-MS/MS-Spektren, NMR)
HMDB0000990

Berechnetes NMR-Spektrum (Predict Spectra via NMRDB)
1H NMR Spektrum, 13C NMR Spektrum.

 

Prozentuale und isotopische Zusammensetzung:

Massenbezogene elementare Zusammensetzung und Isotopen-Anteile der Verbindung Acetaldehyd - C2H4O - berechnet auf Grundlage der Molekülmasse.

.

Symbol
Element E
Anzahl x
der Atome Ex
Daten des Elements
und der Isotope *
Prozentanteile
der Isotope
Prozent-Anteil von
Ex an Formelmasse
C
Kohlenstoff
2 Ar = 12,011 u
ΣAr = 24,022 u
12C: 12 u [98,94 %]
13C: 13,00335 u [1,06 %]
14C: 14,00324 u [<< 1 %]
 
12C: 53,95176 %
13C: 0,57802 %
14C: Spuren
54,5298 %H
Wasserstoff
4 Ar = 1,008 u
ΣAr = 4,032 u
1H: 1,00783 u [99,99 %]
2H: 2,0141 u [0,01 %]
3H: 3,01605 u [<< 1 %]
 
1H: 9,1517 %
2H: 0,00092 %
3H: Spuren
9,1526 %O
Sauerstoff
1ΣAr = 15,999 u
16O: 15,99491 u [99,757 %]
17O: 16,99913 u [0,038 %]
18O: 17,99916 u [0,205 %]
 
16O: 36,22937 %
17O: 0,0138 %
18O: 0,07445 %
36,3176 %

*) Die dritte Spalte führt die Atommassen bzw. Isotopenmassen der beteligten Elemente sowie - in eckigen Klammern - die natürliche Isotopenzusammensetzung auf.

 

Weitere berechnete Daten

Die molare Masse ist M = 44,053 Gramm pro Mol.

Die Stoffmenge von einem Kilogramm der Substanz ist n = 22,7 mol.

Die Stoffmenge von einem Gramm der Substanz ist n = 0,023 mol.

Monoisotopische Masse: 44,0262147488 Da - bezogen auf 12C21H416O.

 

Vorkommen

Acetaldehyd kommt natürlicherweise in Kaffee, Brot und reifen Früchten vor und wird von vielen Pflanzen produziert. Die Substanz wird auch durch die partielle Oxidation von Alkohol durch das Leberenzym Alkoholdehydrogenase produziert und ist eine Mitursache für einen Kater nach Alkoholkonsum.

 

Verwendung

Acetaldehyd wird überwiegend als Zwischenprodukt bei der Synthese anderer Chemikalien verwendet.

 

Verwendung in Kosmetika

INCI-Bezeichnung: ACETALDEHYDE

In der EU in Kosmetika verbotener Duftstoff.

Quelle: CosIng (Cosmetic Ingredient Database der EU) Nummer: 74144.

 

Duftstoff, Aromastoff

In geringen Konzentrationen verströmt Acetaldehyd einen angenehmen, leicht fruchtigen Geruch und einen herben Geschmack - die Substanz tritt auch in verschiedenen Obstsorten vor der Reifung auf. FEMA-Geschmacksprofil: Blumig, grüner Apfel.

EU-Vorschriften: Siehe Datenbank für Lebensmittelaromen Ref.-Nr. 343 (EU Food Flavourings Database)

FLAVIS
5.001
JECFA
80
FEMA
2003

 

Gefahren-Hinweise nach GHS

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit! Die Angaben ersetzen weder das Sicherheitsdatenblatt Chemikalien noch eine Gefährdungsbeurteilung, sondern geben eine allgemeine Übersicht hinsichtlich der Gefährdung durch den Gefahrstoff.)

Gefahrenhinweise (H-Sätze):

H224
Flüssigkeit und Dampf extrem entzündbar.
H319
Verursacht schwere Augenreizung.
H335
Kann die Atemwege reizen.
H341
Kann vermutlich genetische Defekte verursachen.
H350
Kann Krebs erzeugen.

Explosionsgrenzen der Dampf-Luftgemische: 4,0 bis 60 Vol.-%. Relative Dampfdichte (Luft = 1): 1,5. Die Luft-Einwirkung auf die Chemikalien sollte so kurz wie möglich gehalten werden, um die Bildung von Peroxiden zu vermeiden. Entsprechend sollte vor Destiillation und Verdampfung der Substanz ein Peroxid-Test vorgenommen werden. Es kann zu einer gefährlichen Polymerisation kommen, insbesondere unter dem Einfluss von Säuren, alkalischen Materialien, Metallen wie z. B. Eisen. Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat Acetaldehyd als Karzinogen der Gruppe 1 eingestuft.

LD50 (Ratte, oral): 1930 mg/kg.


Kennzeichnung in der EU: Siehe ECHA Substance Infocard 100.000.761.

WHO IARC-Gruppe 1: Krebserzeugend für den Menschen! Siehe dort unter Monografie 100E, (2012), Acetaldehyd im Zusammenhang mit dem Konsum von alkoholischen Getränken..

Internationales Sicherheitsdatenblatt (SDS, MSDS) siehe ICSC: 0009 [englisch].


Hinweis: Die Kennzeichnungspflicht gemäß CLP-Verordnung gilt unter anderem nicht für bestimmte Stoffe und Gemische für Endverbraucherinnen und Endverbraucher, die in Form von Fertigerzeugnissen vorliegen, wie zum Beispiel Arzneimittel, Tierarzneimittel, Kosmetika, bestimmte Medizinprodukte und medizinische Geräte, Lebensmittel oder Futtermittel sowie bestimmte Lebensmittelzusatzstoffe oder Aromastoffe. Hier sind gegebenenfalls gesonderte rechtliche Vorschriften einzuhalten.

 

Externe Informationsquellen

PubChem:ID 177ChemSpider:ID 172Kegg Datenbank:ID C00084UNII der FDA (USA):Unique Ingredient Identifier GO1N1ZPR3BEPA CompTox Chemicals Dashboard:DTXSID5039224NCI Thesaurus:C44328 (Wirkstoff-Beschreibung)

 

Hersteller und Bezugsquellen

In der nachfolgenden Tabelle sind Produzenten und Lieferanten von Acetaldehyd als kommerzielle Chemikalie für Labor, Forschung, Industrie und Produktion mit den entsprechenden Kontaktdaten verzeichnet.

 

Literatur und Quellen

[0] - Fach- und Forschungsartikel in wissenschaftlichen Zeitschriften via PubMed: Acetaldehyde.

 


Letzte Änderung am 19.06.2022.


© 1996 - 2022 Internetchemie ChemLin

 

 













Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren